20 Jahre
Hilfe für Migranten, Flüchtlinge und Folterüberlebende e.V.

Internationales Pilotprojekt für Folterüberlebende

Das Pilotprojekt ist ein von der europäischen Kommission aufgelegtes Spezialprojekt zur Behandlung von Gefolterten als besonders schutzbedürftige Gruppe. Fünf internationale Zentren, die sich die Behandlung von Folterüberlebenden zum Ziel gesetzt haben, tauschen sich hierbei hinsichtlich der Methodik aus und etablieren „best practises“ der Behandlung.

In diesem Zweijahresprojekt werden nicht nur Gefolterte behandelt, sondern es soll auch in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein geschaffen werden, dass Folter in vielen Ländern bis heute ein grausames und verabscheuenswertes Mittel der Unterdrückung ist. Die im Projekt teilnehmenden Klienten werden auf ihrem Weg zurück in ein normales Leben unterstützt. In anderen Ländern gehören hierzu auch medizinische Hilfen, in Deutschland psychosoziale Unterstützung und Hilfen im Alltag.



Co-founded by the European Union