20 Jahre
Hilfe für Migranten, Flüchtlinge und Folterüberlebende e.V.

Kinder- und Jugendarbeit

Flüchtlingskinder leiden besonders stark unter der Asylsituation.
Nicht nur, dass sie mit Erinnerungen an schlimme Erlebnisse in ihrem Land und auf der Flucht zu kämpfen haben, sie haben unter Umständen Verwandte, Familienmitglieder und Freunde sterben sehen und müssen lernen damit umzugehen.
Außerdem müssen sie damit zurecht kommen, dass sie in einer Umgebung leben, die ihnen zunächst nicht vertraut ist und oft auch nicht sehr freundlich gestimmt und sie selten mit offenen Armen aufnimmt.
Hinzukommen alltägliche Probleme. Die Kinder in der Schule sprechen eine andere Sprache und haben einen anderen kulturellen Hintergrund als ihre Familie zu Hause. Außerdem können ihre Eltern ihnen oft bei alltäglichen Problemen mit den Schulaufgaben nicht helfen, weil sie die Sprache nicht können und auch weil die Eltern mit anderen Problemen belastet sind, wie zum Beispiel der Sicherung des Aufenthaltes oder gesundheitlichen Problemen in Folge von Krieg oder Folter.
All dies zusammen verunsichert die Kinder und oft können sie ihre Ängste und Nöte nicht einmal in Worte fassen.

exilio hilft diesen Kindern und Jugendlichen