20 Jahre
Hilfe für Migranten, Flüchtlinge und Folterüberlebende e.V.

Psychologische Fachgutachten

Traumata verändern einen Menschen in ganz typischer Weise. Daran ist mittels Testen und im Gespräch zu erkennen, ob jemand traumatisiert ist oder nicht. Diese Erkenntnisse werden in Psychologischen Fachgutachten zusammengefasst. Das ist deswegen von großer Bedeutung, weil schwer traumatisierten Flüchtlingen der Aufenthalt in Deutschland gewährt wird. Man kann davon ausgehen, dass sie bei einer Rückkehr an den Ort des Geschehens erneut eine Traumatisierung erleiden würden. Außerdem ist dieses Krankheitsbild in vielen Herkunftsländern von Flüchtlingen nicht oder nicht so gut, wie in Deutschland behandelbar.

Mit diesen Gutachten erhalten Betroffene ein vielseitig verwendbares Beweismittel, mit dem sie belegen können, dass sie schwerwiegende psychische Verletzungen von Krieg, Folter oder anderen Menschenrechtsverletzungen davongetragen haben, also zur Personengruppe der Traumatisierten gehören. Mit einem Aufenthalt in Deutschland wird ihnen die Möglichkeit gegeben sich sicher zu fühlen, zur Ruhe zu kommen und das Erlebte zu bewältigen und zu verarbeiten.

Wir bieten